Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

Immobilienkaufmann/-frau

Umschulungen mit IHK-Abschluss

Mieten oder kaufen? Vermieten oder selbst bewohnen? Als Immobilienkaufmann/-frau sind Sie nicht nur Experte für die Wohnungsvermittlung, sondern wissen auch, wie ein Immobilienbestand betreut wird. Sie sorgen dafür, dass sich Mieter wohlfühlen und z. B. notwendige Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden. Sie vermieten und verwalten Häuser, Wohnungen und Gewerbeobjekte. Marketing, Finanzierung und Finanzmarktanalyse sind Teil Ihres beruflichen Alltags, hierzu erstellen sie häufig Tabellen, Rechnungen und Kalkulationen. Neben der Arbeit am Schreibtisch gehören zu Ihrem Arbeitsalltag aber auch regelmäßige Außentermine, in denen Wohnungen, Häuser und Gewerbeimmobilien besichtigt oder präsentiert werden. Eine Neigung zu Mathematik und Wirtschaft ist in diesem abwechslungsreichen Beruf somit genauso gefragt wie Einfühlungsvermögen bei Kundenterminen und natürlich auch etwas Verkaufstalent.

Inhaltliche Schwerpunkte

Die Umschulung beinhaltet alle für den Erwerb des offiziellen IHK-Abschlusses nötigen Inhalte gemäß dem bundeseinheitlichen Ausbildungsrahmenplan. Der theoretische Unterricht bei der DAA wird ergänzt durch eine Praxisphase in einem ausbildungsberechtigten Unternehmen.

  • Gebäudemanagement
  • Wohnungseigentumsverwaltung
  • Bauprojektmanagement
  • Maklergeschäfte
  • Steuerung und Kontrolle im Unternehmen

Ablauf

Die Umschulung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau wird im dualen Block-System durchgeführt: Die theoretische Ausbildung findet bei der DAA statt, den fachpraktischen Teil absolvieren Sie in einem Betriebspraktikum (ca. sechs bis acht Monate) bei einem ausbildungsberechtigten Unternehmen. Flankierend zu Ihrer Umschulung erhalten Sie ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes persönliches und berufliches Coaching sowie Bewerbungstraining. Vor den Abschlussprüfungen unterstützen wir Sie mit einer intensiven Prüfungsvorbereitung.

Insgesamt dauert die Umschulung in Vollzeit knapp zwei Jahre.

Lernformen

Bei der DAA lernen Sie mit dem richtigen Methoden-Mix. Sie erhalten Unterricht von erfahrenen Lehrkräften und besuchen Workshops zur Vertiefung schwieriger Themen in kleinen Lerngruppen. Auch digitales Lernen ist Teil Ihrer Umschulung bei der DAA. In virtuellen Klassenzimmern nehmen Sie an Online-Seminaren teil. Diese werden von unseren Expert*innen zu den wichtigsten Fachthemen regelmäßig online gehalten. Auch eine Lernplattform steht Ihnen zur Verfügung. Hier können Sie jederzeit und an jedem Ort Lernmodule zu Ihrem neuen Berufsbild bearbeiten und sich den Stoff in Ihrem eigenen Lerntempo aneignen.

Stets an Ihrer Seite sind unsere engagierten Lernberater*innen. Bei fachlichen, organisatorischen und persönlichen Fragen sind sie jederzeit für Sie da. Durch den Mix aus persönlicher Betreuung, analogen und digitalen Lernformen entsteht eine motivierende Lernatmosphäre. So gelingt es Ihnen, während Ihrer Umschulung stets am Ball zu bleiben.

Voraussetzungen

  • mindestens 18 Jahre
  • Schulabschluss
  • ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Fördermöglichkeiten

Die Umschulungen der DAA Altötting werden staatlich gefördert – zum Beispiel mit einem Bildungsgutschein, siehe Fördermöglichkeiten.

Information und Beratung

Gerne informieren und beraten wir Sie persönlich zu allen Fragen rund um das Thema Umschulung.